1. Auto-Gyra Kids-Cup der U11/U13 in Adorf

JSV beim 1. KidsCup Adorf 2019

Vier Gold- und eine Bronzemedaille für die Judokas der Altersklasse U11 und U13 des JSV Werdau

Erster Wettkampf nach der Sommerpause für die jungen Judokas des JSV Werdau

Am Samstag, den 31.08.2019, eine Woche nach Trainingsbeginn entsandte der JSV Werdau eine kleine Delegation von Judokas zum Pokalturnier nach Adorf im Vogtland. Auf drei Matten konkurrierten 103 Teilnehmer aus 16 Vereinen, der Altersklassen U11 und U13 aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg in den einzelnen Gewichtsklassen um Medaillen. Für den JSV Werdau standen fünf Kämpfer auf der Tatami. Theo Dörrer, Tiu Brückner, Luca Liebold und Juna Held standen in der Altersklasse der unter 11-Jährigen ihren Kontrahenten gegenüber. Die Altersklasse U13 wurde durch Mika Lennart Sargus vertreten. Theo Dörrer (-26kg) und Tiu Brückner (-33kg) konnten sich mit jeweils zwei Siegen die Goldmedaille in ihrer Alters- und Gewichtsklasse erkämpfen. Juna Held (-32kg) holte sich als einziges Mädchen aus Werdau ebenfalls nach erfolgreichen Kämpfen eine Goldmedaille. Luca Liebold (-39kg) sicherte sich eine Bronzemedaille. In der Altersklasse U13 setzte sich Mika Lennard Sargus in der Gewichtsklasse -42kg gegen vier seiner Gegner durch. Mit vier klaren Siegen und dem damit verbundenen vorzeitigem Kampfaus durch eine große Wertung (IPPON) erkämpfte er sich einen tollen ersten Platz und damit die Goldmedaille. Mika siegte in all seinen Kämpfen mit unterschiedlichen Techniken und zählt damit zu einem der besten Kämpfer aus Werdau.

Die fünf Vertreter des JSV konnten sich schlussendlich mit dem Ergebnis über den sechsten Platz in der Mannschaftswertung freuen.

Talentesichtung des JVS in Leipzig

2 Werdauer Judoka in Leipzig

2 Werdauer Judokas zur Verbandssichtung des JVS

Am 24.09.2019 fand in der Judohalle der Leipziger Nordanlage die zentrale Verbandssichtung des JVS für den sächsischen Judonachwuchs statt.

Insgesamt gingen fast 70 Judoka aus 18 Vereinen an den Start. Auch zwei Judoka des JSV Werdau, Mika Sargus und Lina Dörrer nutzten die Chance sich hier zu präsentieren.

Bereits in den Sommerferien fuhren die Schüler zu angebotenen Konsultationstagen nach Leipzig, um sich auf die Sichtung bestmöglich vorzubereiten. Ein Höhepunkt für sie war dabei, unter Anleitung von Uwe Quellmalz, Olympiasieger und Doppelweltmeister im Judo, zu trainieren. Der eigentliche Überprüfungstag gliederte sich in einen sportmotorischen Basistest und dem judospezifischen Aufgabenteil, welcher die Judoka fast 6 Stunden hart in Anspruch nahm. Dabei waren neben Kraftfähigkeit, Beweglichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit ebenso turnerisches Können und natürlich gutes Judo gefragt.

Trainingslager Polen

Trainingslager Polen 2019

4 Werdauer Judokas mit dem JC Crimmitschau im Trainingslager in Polen

Vom Freitag, den 09. August bis ebenfalls Freitag, den 16. August 2019 fuhr der Judoclub Crimmitschau zusammen mit 4 Werdauer Judokas nach Polen in ein Trainingslager.

Landesjugendspiele 2019

Teilnehmer des JSV Werdau und der beliebte Mattenaugust

Bronze und ganz viel Sport bei den Landesjugendspielen 2019

Am Samstag und Sonntag wurden durch den Landessportbund Sachsen die Sparkassen- Landesjugendspiele der Altersklasse U12 und U14 ausgetragen. Dabei fanden sich ca. 180 junge Judoka beim Ausrichter SV-Motor Mickten-Dresden ein. Beliebt ist die Veranstaltung nicht nur als klassischer Wettkampf, sondern auch als breitensportliche Veranstaltung. Dieses Jahr konnten sich die Jugendlichen zum Beispiel beim Breakdancen ausprobieren. Für den JSV Werdau starteten drei junge Talente am Sonntag in der Altersklasse U14.

Lina Dörrer kämpfte stark und gewann zwei ihrer drei Kämpfe in ihrer Gewichtsklasse bis 51 kg. In ihrem Pool von acht Starterinnen holte sie sich die Bronzemedaille und damit den 3. Platz. Mara Herzog sah sich ebenfalls acht Kontrahentinnen ausgesetzt (Klasse bis 43 kg). Nachdem sie ihren ersten Kampf gewonnen hatte, folgten zwei Niederlagen. Für Mara wurde es am Ende Platz 5. Für Mika Lennart-Sargus reichte es leider nicht zu einem Platz auf dem Podest. Er hatte in seinem Pool von 14 Teilnehmern (-40 kg) kein Glück und konnte nur einen von drei Kämpfen gewinnen. Dennoch war es eine gelungene Veranstaltung für alle Teilnehmer und die Werdauer Judokas konnten mit vielen neuen Eindrücken und neu gewonnener Erfahrung nach Hause fahren.