7 Medaillen für die Sportler des JSV Werdau beim Heimturnier

Vergangenen Samstag, den 13.04.2019 reisten 32 Vereine mit insgesamt 240 Teilnehmern zum diesjährigen Pokal der Stadt Werdau. Es war die 15. Auflage in der „Blauen Tonne“ in Langenhessen, einem Ortsteil von Werdau. Mit diesem großen Teilnehmerfeld aus männlichen Judokas der Altersklassen U11 bis Männer war es erneut eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung. Dabei kamen die Judoka aus Sachsen, Thüringen, Bayern, Sachsen-Anhalt und sogar aus der Tschechischen Republik. Für den JSV Werdau konnte sich Luca Liebold in der Altersklasse U11 eine Goldmedaille erkämpfen.

Theo Dörrer holte sich einen tollen zweiten Platz und damit die Silbermedaille. Über die Bronzemedaille freuten sich in dieser Altersklasse die Kämpfer Robert Franz und Oliver Kloß. In der U13 holte sich in den jeweiligen Gewichtsklassen Robert Viertel die Gold- und Lars Korb die Bronzemedaille. Bei den Männern freute sich Kevin Wiederhold über eine Bronzemedaille. Damit konnten sich die Werdauer Judokas sieben Medaillen erkämpfen. In der Mannschaftswertung erkämpften sich die Sportler des JC Leipzig (37 Punkte) den ersten Platz, der JC Holzhausen (27 Punkte) den zweiten Platz und den dritten Platz der JSV 61 Zwickau (25 Punkte). Die Judokas des JSV Werdau (17 Punkte) kämpften sich auf den fünften, der JC Crimmitschau auf den achten Platz.