Sparkassenpokal der Stadt Gera-Greiz in Auma 2019

Auma Sparkassencup 2019

Die Judokas des JSV Werdau präsentierten sich erfolgreich an zwei Wettkampftagen

Zweiundzwanzig Kämpfer des JSV Werdau traten in Auma beim Sparkassenpokalturnier der Stadt Gera-Greiz an. Gekämpft wurde in den AK U8/U12/U16 und U18 am Samstag, die Judokas der AK U10 und U14 standen sich am Sonntag auf der Tatami gegenüber. Die Jüngsten (einschließlich der AK bis U12) kämpften gewichtsnah, so dass es in den Kämpferpools (bestehend aus max 5 Kämpfern) zu einem direkten Vergleich kam und sich die jungen Judokas, Jeder gegen Jeden, messen mussten. Bei den Älteren (ab U14) wurde nach den Gewichts- und Altersklassen des Thüringer-Judo-Verbandes gekämpft. Mit einer Teilnehmerzahl von 138 aus 18 Vereinen am Samstag war es ein sehr gut besuchtes Turnier. Zehn Kämpfer des JSV Werdau stellten sich in der AK U8 und U12 ihren Kontrahenten. In der Altersklasse U8 holten sich Robert Franz (-22,5kg) und Tom Mocker (-22kg) an diesem Kampftag eine Goldmedaille. Zweite Plätze (alle U8) gingen an Thea Viertel, Emil Reuter, Mathew Alexander Schlüter, Alexis Preisinger. Über die Bronzemedaille freuten sich in der Altersklasse der bis 8jährigen Kalab Schlüter und Konrad Nagel. In der AK U12 holten sich ebenfalls die Bronzemedaille Robert Viertel und Kris Felix Ladehoff.

Bezirkseinzelmeisterschaften U15 und Männer/Frauen in Adorf 2019

BEM in Adorf 2019

8 Judoka des JSV Werdau bei BEM

Am vergangenen Samstag wurde beim Budosportverein Adorf e.V. die Bezirkseinzelmeisterschaft der Altersklasse U15 sowie den Erwachsenen (Männer/Frauen) ausgetragen. Gekämpft wurde um den Titel des Bezirksmeisters und die damit verbundene Qualifikation zur Landesmeisterschaft am 25.05.2019 in Kamenz. Auf der Tatami stehen sich dort jeweils die Gewinner (Platz 1-3) der einzelnen Bezirksmeisterschaften des Landes gegenüber. 109 Starter aus 21 Vereinen kämpften um den Titel und die damit verbundene Qualifikation. Der JSV Werdau fuhr mit acht Teilnehmern zu dem Turnier. Für die Werdauer traten in der Altersklasse U15 Mara Herzog, Lina Dörrer und Havin Uymaz gegen die Kontrahenten in den jeweiligen Gewichtsklassen an. Als jüngster Jahrgang in der U15 ging weiterhin Mika Lennart Sargus für Werdau auf die Tatami. Zusammen mit Mara Herzog konnte sich Mika siegreich durchs Turnier kämpfen. Beide Judoka holten sich somit den Titel des Bezirksmeisters. Lina Dörrer und Havin Uymaz erkämpften sich die Bronzemedaille. Bei den Erwachsenen stellten sich Gisela Sachse, Magdalena Grunert, Kevin Wiederhold und Thomas Pfeifer ihren Kontrahenten. Auch Gisela konnte sich den Titel der Bezirksmeisterin holen. Für Magdalena Grunert und Thomas Pfeiffer wurde es der Vize-Bezirksmeistertitel. Kevin Wiederhold erkämpfte sich die Bronzemedaille.

15. Pokal der Stadt Werdau

JSVW Teilnehmer beim Pokal der Stadt Werdau

7 Medaillen für die Sportler des JSV Werdau beim Heimturnier

Vergangenen Samstag, den 13.04.2019 reisten 32 Vereine mit insgesamt 240 Teilnehmern zum diesjährigen Pokal der Stadt Werdau. Es war die 15. Auflage in der „Blauen Tonne“ in Langenhessen, einem Ortsteil von Werdau. Mit diesem großen Teilnehmerfeld aus männlichen Judokas der Altersklassen U11 bis Männer war es erneut eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung. Dabei kamen die Judoka aus Sachsen, Thüringen, Bayern, Sachsen-Anhalt und sogar aus der Tschechischen Republik. Für den JSV Werdau konnte sich Luca Liebold in der Altersklasse U11 eine Goldmedaille erkämpfen.

LEM U13 in Rodewisch

Judoka des JSV Werdau erfolgreich bei der LEM

Judoka des JSV Werdau holt sich den Titel des Vizelandesmeisters

In Rodewisch wurde am Samstag, den 13.04.2019 die Landeseinzelmeisterschaft der Altersklasse U13 im Judo ausgetragen. Für den JSV Werdau qualifizierte sich Mika Sargus bei der vorangegangenen Bezirksmeisterschaft. Die KO-Liste der Gewichtsklasse bis 38kg in der Mika Sargus antrat, war mit 12 Leuten voll besetzt. Im Auftaktkampf traf er auf den Sieger des Chemnitzer Bezirks. Hier siegte er vorzeitig mit einer großen Wertung. Nach zwei weiteren, kämpferisch starke Siege stand er im Finale. Gegen den Leipziger Bezirksmeister ging er etwas zu forsch ran und unterlag seinem Kontrahenten. Nach dieser starken Leistung wurde er mit dem Titel des Vize-Landesmeister und der damit verbundenen Silbermedaille belohnt.