Werdauer Judoka als Gaststarter bei der ersten Frauenmannschaft Judoclub Crimmitschau

Zur Verstärkung der Damenmannschaft des Judoclub Crimmitschau kamen vom JSV Werdau Anne-Katrin Friedrich, Emma Brosig, Gisela Sachse, Sarah Lindner, Viola Fedorow und Lara Geßner. Die erste Frauenmannschaft seit Bestehen des JCC, wagte den Start in der Verbandsliga. Mit einem guten Aufgebot trafen die Damen in Rammenau auf erfahrene Mannschaften aus Leipzig, Bautzen, Chemnitz und Taucha. Die erste Begegnung gegen den PSV Chemnitz lief für des JCC nicht so gut. Mit 6:1 für Chemnitz gingen die Crimmitschauer von der Matte. Viola Federow holte den Sieg für die Crimmitschauer. Dennoch war die Motivation für die Begegnung mit dem BSC Bautzen ungebrochen. Mit 5:2 konnten die Damen den ersten Mannschaftssieg einfahren. Für Crimmitschau holten Anne-Katrin Friedrich, Marina Raack, Melissa Stürz, Anett Reifert und Viola Federow die Siege. Gleich im Anschluss traf die Mannschaft auf den Gastgeber und Tabellenersten vom JSV Rammenau. Hier konnten nur Anne-Katrin Friedrich und Luise Engelmann wertvolle (Unterpunkte) Punkte für den JCC erkämpfen. Diese Begegnung endete 2:5 für die Damen des JSV Rammenau.

In dem Aufeinandertreffen mit der Mannschaft des AC Taucha konnten die Sportlerinnen des JCC mit einem Sieg von 4:3 von der Tatami gehen. Es siegten Anna-Katrin Friedrich, Marina Raack, Anett Reifert und Christina Ginder. Alle Kämpfe konnten vorzeitig auf IPPON und unter einer Minute (große Wertung und vorzeitiger Sieg) beendet werden. Die letzte Begegnung des Tages mussten die Damen gegen die Mannschaft des PSV Leipzig meistern. Nach 0:7 für die Leipziger war der erste Kampftag beendet. Rückblickend kann die Mannschaft stolz auf die gezeigte Leistung sein. Sie zeigten sich als Team mit großem Siegeswillen.

Für den zweiten Kampftag am 23.06.19 in Leipzig haben sich die Damen einiges vorgenommen und möchte abermals zeigen, dass sie durchaus in der Verbandsliga mitmischen können.

Ergebnisse des 1. KT