3 Judokas des JSV Werdau beim traditionellen Faschingsturnier in Auma

Am Samstag, den 02.03.2019 fand in Auma das traditionelle Faschingsturnier der Männer statt. Knapp 40 Männer fanden den Weg nach Auma, um sich im Einzel- und einem anschließendem Mannschaftsturnier zu messen. Gekämpft wurde in den Altersklassen bis 30, von 30 bis 45 und über 45 Jahren. Für den JSV Werdau reisten drei Judokas an. Darunter Heiko Köcher, der jeweils in der Gewichtsklasse bis 73kg startete. Eine Goldmedaille nahm Heiko in der AK 30 bis 45 kampflos mit nach Hause. In der AK Ü45 konnte er sich gegen zwei seiner drei Kontrahenten durchsetzen und sicherte sich somit die Silbermedaille. Kevin Wiederhold stellte sich nach ebenfalls drei Kämpfen als Dritter auf das Treppchen (AK U30 -60kg).

Für Marcel Leupold begann das Turnier mit einer knappen Niederlage im Golden Score (Verlängerung) gegen den sehr erfahrenen Stephan Wussow vom SV Halle. Die beiden anschließenden Kämpfe konnte er allerdings souverän für sich entscheiden. Somit holte Marcel Silber in der AK 30 bis 45 (-73kg). In der AK U30 verlor er gegen die starken Kontrahenten vom JSC Stotternheim, Naumburg und PSV Schmölln und holte sich Bronze. Die beiden Werdauer Kevin Wiederhold und Marcel Leupold starteten im Anschluss noch beim Mannschaftsturnier für den JSV Auma. Marcel lernte aus seinen Fehlern und siegte gegen die Kontrahenten aus Naumburg und Schmölln. Unter den vier Mannschaften musste sich im Finale die Kampfgemeinschaft aus Auma und Werdau am Ende knapper als erwartet, den jungen wilden aus Stotternheim, geschlagen geben.